Verein

GründungsmitgliederAls erster Schritt galt es, finanzielle Mittel zu finden. Dies führte zu Gesprächen mit dem damaligen Chefarzt, Prof. Dr. med. Johannes Jörg, der Klinik für Neurologie und klinische Neurophysiologie in Wuppertal und dem damaligen allgemeinen Direktor, Dr. Christoph Pachlatko, des Schweizerischen Epilepsie-Zentrums (EPI) in Zürich. Beide sicherten ihm für das Bauvorhaben finanzielle Hilfe zu. Im Weiteren führte das wachsende Interesse von einigen Mitarbeiter/-innen der EPI 2004 zur Gründung des Vereins «Freundinnen und Freunde von Kokou» mit Sitz in Zürich. Dessen Unterstützung beinhaltet einerseits die Einrichtung von Patenschaften für mittellose Patient/-innen und andererseits die Finanzierung von Medikamenten, der medizinischen Arbeit und allgmeinen Aufwendungen. Mittel, die dem Verein gespendet werden, kommen direkt den Patient/-innen der Klinik zugute. Alle Vorstands- und Vereinsmitglieder arbeiten ehrenamtlich. Die Aktivitäten bestehen zudem im Bekannt-machen der Arbeit von Dr. med. Kokou Sodjéhoun und Elisabeth Sodjéhoun sowie in der Suche nach finanziellen Mitteln, um diese langfristig sicherzustellen. 

Darüber hinaus unterstützt eine Arbeitsgruppe innerhalb des Vereins, bestehend aus Fachpersonen (Ärzten, Medizintechniker) die Arbeit in konzeptueller und technischer Hinsicht.

Wir möchten Sie einladen, Vereinsmitglied zu werden, um damit die Klinik für Menschen mit Epilepsie in Togo zu unterstützen. Als Vereinsmitglied erhalten Sie die Einladungen zur alljährlichen Mitgliederversammlung und dem jeweils im Herbst stattfindenden Kokou-Fest zu Gunsten der Klinik in Sanguera.

Wir danken Ihnen für Ihre Unterstützung!

Auskunft über den Verein erhalten Sie unter:
Verein Freunde und Freundinnen von
Kokou und Elisabeth Sodjéhoun
Dr. med. Aribert Bauerfeind
Schweiz. Epilepsie-Zentrum
Bleulerstrasse 60
8008 Zürich
Fon +41 (0) 44 387 61 11 | Konto 87-364992-7
Oder über unser Kontaktformular: hier